Geschichte 1962

Als Besonderheit sind der Tod des Präses Peter Lingnau und des Ehrenvorsitzenden Johannes Ackermanns sowie die Amtseinführung Josef Hebing als neuen Pfarrer anzumerken.

Ohne Datum, vermutlich Sonntag 21.01.1962: Patronatsfest und Jahreshauptversammlung

Wie in den letzten Jahren folgten auf das Festhochamt das gemeinsame Frühstück mit 62 anwesenden Schützenbrüdern und die Hauptversammlung. Dokumentiert waren 144 Schützenbrüder.
In der Versammlung wurde der Quartalsbeitrag einstimmig auf 2 DM festgesetzt (vorher Monatsbeitrag 0,50 DM).
Neuer Fahnenoffizier wurde Norbert Kouker.
Die Festbälle werden nach wie vor abwechselnd bei  Lemmen und Wwe. Thoeren abgehalten.
Das Preisschießen soll nur durch Mitglieder durchgeführt werden, in 2 Altersgruppen.
Matth. Kleinamnns berichtete über die bisherigen Arbeiten am Schießstand bei Stickelbroeck-Boßmans (vermutlich richtig Steckelbruck-Bossmanns gem. Fotos der Hofstaaten 1934/1938 und  Werbung in der Festschrift 1958).

Abends gab es wieder einen Schützenball bei Wiegels-Thoeren als Familienabend mit humoristischen Vorträgen.

Ohne Datum vermutlich Montag 22.01.1962: Frühschoppen

Das Fest begann mit Seelenamt, an dem ca. 30 Schützenbrüder und einige Frauen teilnahmen. Der Frühschoppen fand bei Lemmen statt, natürlich mit Schweinekopfessen.

Donnerstag 22.03.1962: Vorstand

Der Vorsitzende war schwer erkrankt. Zunächst wurde über das Preisschießen am 8. und 15.4. beraten.
Dann legte Kassierer Willi Winkels gesundheitsbedingt sein Amt nieder, ihm folgte kommissarisch Hans Bloemers. Auch sein Stellvertreter August Bonge bat um Entbindung.
Außerdem wurde beraten, bei Beerdigungen eines Schützenbruders nicht mehr in Uniform teilzunehmen.
Und es wurden Ehrungen besprochen:

  • Vorstand und Offiziere: nach 10 jähriger Dienstzeit silbernes Verdienstkreuz
  •      nach 15-jähriger Dienstzeit hoher Bruderschaftsorden
  • Mitglieder: nach 25-jähriger Mitgliedschaft hoher Bruderschaftsorden
  • St. Sebastianus-Ehrenkreuz am Band nur für außergewöhnliche Verdienste

Auf einem weiteren beiliegenden Zettel wurde festgehalten:

  • Zuwendungen alle 3 Jahre für den König 500 DM
  • Ehrungen bei 25, 40, 50 und 60-jährige Mitgliedschaft die silberne bzw. goldene Ehrennadel
  • Bei grüner und silberner Hochzeit Geschenk im Wert von 25 DM
  • Bei Goldhochzeit 50 DM in bar
  • Bei mSterbefall einen Kranz  mit Schleife im Wert von 25 DM
  • Bei Vollendung 70. Lebensjahr ein geschenk im Wert von 25 DM, 80 Jahre 50 DM, 85 Jahre 75 DM, 90 Jahre 100 DM.

Weiterhin wird kurz berichtet von Kevelaerwallfahrt sowie den Prozessionen Fronleichnam und St. Peter- und Paul, Preisschießen, Bundeskönigsschießen sowie Adventschießen.

Am 14.9. starb der Präses Peter Lingnau.  Und am 30.11.1962 verstarb Ehrenvorsitzender Johannes Ackermanns.
Am 25.11.1962 wurde der neue Pastor Pfarrer Josef Hebing in sein Amt eingeführt.

 

Quelle: Protokollbuch der Bruderschaft von 1955 – 1968, S. 56 – 59.
Zusammengefasst durch Ulrich Neffe.