Mitgliederversammlung und Schützenfestjahr 2021

Die Corona Pandemie macht die Feier unserer Patronatstage und die Durchführung der Mitgliederversammlung zum jetzigen Zeitpunkt leider unmöglich. Die Anstrengungen und Einschränkungen gegen das Corona Virus führen zumindest in den letzten Tagen erstmals seit Monaten zu einer Abnahme der Neuinfektionen, auch wenn die Zahlen weiterhin so hoch sind, wie viele von uns es sich zum Herbstanfang des letzten Jahres nicht vorstellen konnten.

Der Vorstand ist weiterhin im engen Austausch und wird zur Mitgliederversammlung – bei der auch die Neuwahl des Brudermeisters und des Kassierers anstehen – einladen, sobald dies möglich ist. Bis dahin verbleiben alle in ihren Ämtern. Zudem werden wir erst nach der Mitgliederversammlung den Jahresbeitrag einziehen, da derzeit eine Kassenprüfung nicht möglich ist. Jedoch ist schon jetzt klar, dass die nächste Mitgliederversammlung für uns alle anders sein wird als in den Jahren zuvor.

Vor dem Hintergrund der aktuellen gesetzlichen Vorgaben ist ein Ausblick auf das Bruderschaftsjahr weiterhin schwierig, wobei wir alle auf eine zum Sommer geänderte Situation hoffen. Klar ist, dass für den Vorstand das Wohl der Bruderschaft und der Mitglieder die oberste Priorität haben und dass über Termine und Teilnahme an kirchlichen Veranstaltungen kurzfristig entschieden wird.

Solidarität ist in dieser Zeit ein wichtiges Gut. Wir sollten als Bruderschaft nach links und rechts zu unseren Mitmenschen schauen, da wo es möglich ist, Hilfe anbieten und ganz einfach als Gemeinschaft zusammenhalten. Bleibt gesund.

Geschichte 1963

Bemerkenswert sind einige Beschlüsse der Jahreshauptversammlung, die bis heute wirken, sowie ein Frühschoppen (Poggekopp?), bei dem ein Mettwurstessen dokumentiert ist, vermutlich das einzige Mal seit 1960 ohne den beliebten Schweinekopf.

„Geschichte 1963“ weiterlesen

Volkstrauertag und Christkönigsfest

Liebe Schützen,

die ganze Welt befindet sich momentan in einem Ausnahmezustand. Egal in welchen Bereich man gerade blickt – ob Wirtschaft, Kultur oder Sozialleben – die Corona-Pandemie hat all diese Bereiche erreicht und schränkt diese ein. Und natürlich ist auch das Leben der Bruderschaft davon betroffen.

Die Kranzniederlegung zum Volkstrauertag am 14. November erfolgt durch den Männergesangsverein ohne musikalische Begleitung des Musikvereins Aldekerk und ohne Beteiligung der anderen geselligen Vereine. Nach Absprache mit Pfarrer Dr. Stenz werden die Bruderschaften nicht in gewohnter Form an der Messe teilnehmen. Die Bruderschaftsmitglieder können natürlich – wie alle anderen Mitglieder der Kirchengemeinde – in zivil an der Messe teilnehmen. Hiermit wird auf die Vorgaben der Pfarrgemeinde St. Dionysius und die begrenzte Anzahl der Kirchenbesucher hingewiesen.

Gleiches gilt für die Messe am Christkönig am 22. November. Das Frühstück und die Feier des Christkönigsfest wurde mit unserem Vereinswirt zwar geplant, kann aber wegen der Landesweit beschlossenen Maßnahmen nicht stattfinden.

Mit Blick auf das nächste Jahr planen wir die Mitgliederversammlung auf Grund der Vorgaben der Kirchengemeinde für Samstag den 23.01.2021. Nähere Informationen hierzu folgen.

Solidarität ist in dieser Zeit ein wichtiges Gut. Wir sollten als Bruderschaft nach links und rechts zu unseren Mitmenschen schauen, da wo es möglich ist, Hilfe anbieten und ganz einfach als Gemeinschaft zusammenhalten.

Hisst Eure Ortsfahnen und Banner

In dieser Woche würde normalerweise unser Schützenfest beginnen, aber leider hat das Corona-Virus alle Planungen und Vorarbeiten der Bruderschaft zunichte gemacht.

Auch wenn die Änderungen im Leben für jeden einzeln spürbar sind, wollen wir das Schützenfestwochenende nicht einfach so verstreichen lassen.

Wir bitten Euch, die Ortsfahnen und Banner am kommenden Wochenende vom 04.09 bis zum 06.09 zu hissen.

Macht Fotos und postet sich auf facebook und vielleicht werden auch einige Schnappschüsse im nächsten Heimatblatt veröffentlicht.

Haltet zusammen und bleibt gesund.